So kommst du in den Handel

von

So hat es Collide in den Handel geschafft

Wie schafft man es als junges Start-up direkt im Handel durchzustarten?

Heute zu Gast Eloy Gut, einer der beiden Gründer des Hamburger Start-ups Collide. Seine Leidenschaft ist vor allem der Sport, jedoch auch sein neues Start-Up-Unternehmen. Genau diese beiden Themen treffen in einem Produkt zusammen.

 „Das ist ein krasses Zischen!“, meint Marcus, als er die Dose von Collide öffnet.

Doch bis es zu diesem fertigen Produkt kommt, sind einige Prozesse entstanden, wie in der heutigen Podcast Folge Eloy Gut erklärt. Er trifft auf einer Messe einen jungen Mann, der eine grandiose Idee verfolgt. Sie lautet: Ein Energydrink mit dem Inhaltsstoff Kollagen. Beide sind augenscheinlich sofort von der Business Idee angetan und wollen es nun gemeinsam in die Tat umsetzen. Collagen ist ein hierbei ein Inhaltsstoff, der den Prozess des Älterwerdens verlangsamen kann.

„Wir haben ab unserem 18. Lebensjahr zu wenig Kollagen in unserem Körper und das ist scheiße für Knorpel, scheiße für Muskeln, Haut, Haare und Nägel.“, erklärt Podcast Host Marcus Diekmann.

Mit nur einer Maschine im Keller zum Start-Up-Unternehmen

Eloy und sein Partner Ferras wollen die Business Idee sofort an den Mann bringen und versuchen sich an den Geschmäckern. Dass Marcus hier so fröhlich aus seiner Dose trinken kann und es sogar noch gut schmeckt, war ein langer Prozess. Der Mitgründer der Firma Collide berichtet, wie die beiden Herren gemeinsam an neuen Geschmäckern im Keller an einer einfachen Maschine arbeiteten und so zwei leckere Sorten entwickelten.

Dabei geht er nicht nur auf den Geschmack ein, sondern vor allem auf die spannenden Inhaltsstoffe. Neben Koffein und Biotin sind in einer Dose rund 5,5 Gramm Kollagen enthalten. „Das heißt mein Tagesbedarf von 5 Gramm sind damit gedeckt.“, stellt Founders League Host Marcus korrekterweise fest.

Collide vs. Andere Energydrinks

Augenscheinlich ist Marcus Diekmann von dem Produkt und der Firma begeistert. Eloy erzählt begeistert, wie die Marke schon zu Beginn schnell an Popularität gewann, die sich durch eine gelungene Einführung in die Supermarktregale bewies. Doch die Redaktion stellt sich die Frage, warum die Hand des Käufers zu Collide und nicht zu den bekannten anderen herkömmlichen Energydrinks wandern sollte. Die Erklärung ist hierbei ziemlich simpel gehalten. Wie Marcus und das Team feststellt, bestehen andere Energydrinks hauptsächlich aus Koffein und Zucker. Doch Collide bietet noch weitere positive Inhaltsstoffe an, ohne dabei großartig darüber nachdenken zu müssen. Mit nur einem Griff zum Produkt tut man seinem Körper sogar noch was Gutes. 

Next Big Steps von Collide?

Wie Eloy mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht zur Sprache bringt, sind noch einige Deals in der Pipeline. Die Firma erhält interessierten Investoren und auch der Marktwert steigt rasant. Auf die Ansprache von Marcus Diekmann hin, verrät Eloy Gut zudem, dass eine neue Sorte geplant ist, die letztlich ohne Koffein auf dem Markt erscheinen wird.

Das Lächeln des Mitgründers ist beinahe ansteckend und gleichzeitig wird deutlich, dass Collide noch lange nicht am Ziel ist und eine spannende Reise hinlegen wird.

Aktuell ist das Produkt in Supermärkten und bei Rossmann zu finden. Wenn du noch mehr über die krasse Gründer Story von Collide erfahren willst, hör dir unbedingt die neue Podcast Folge an.

 

Alle Themen des Founders League Podcasts im Überblick

Wie aus einer Achillessehnenentzündung eine Business Idee wurde (03.00)

Vom unverbindlichen Treffen zur aufregenden Zusammenarbeit (05.00)

Aus Maschine im Keller zum Kracher Start-Up-Unternehmen (08.00)

Marketing auf Spitzenniveau (12.00)

Ohne Angst zum großen Erfolg (16.00)

Die große Wahrheit von Marcus Diekmann / Collide vs. Andere Energydrinks (21.00)

Next Big Steps von Collide (27.00)

Zurück